Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Antwort auf Anfrage: Grundstücksknappheit in der Region Hannover

Sachverhalt:

Die WohnBauInitiative Region Hannover (WoBI) hat sich das Ziel gesetzt, zusammen mit Wohnungsunternehmen, die bis zum Jahr 2025 benötigten 28.300 Wohneinheiten zu schaffen.

Die zwei wesentlichen Bausteine des Konzeptes sind „Förderung“ und „Fläche“.

Für die planerische Unterstützung bietet die Region Hannover als Serviceleistung u.a. Unterstützung bei der Ermittlung der Flächenbedarfe, Flächenakquise und städtebaulichen Entwicklung an.

Im digitalen Wohnbauflächenkataster der Region Hannover sind sämtliche bauleitplanerisch gesicherte sowie mögliche Wohnbauflächenpotenziale erfasst. Auf dieser Grundlage lassen sich für jede Regionskommune Aussagen zu kurz-, mittel- und langfristig verfügbaren Wohnbauflächenpotenzialen für die Realisierung von Wohnungsneubau treffen.

Die Entwicklung und Bereitstellung von Gewerbe- und Wohnbauflächen sind Kernaufgaben der HRG – Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG („HRG Grün“) und der Hannover Region Grundstücksgesellschaft Verwaltung mbH („HRG Rot“).

Vorbemerkung:

Zunächst ist anzumerken, dass die Hannover Region Grundstücksgesellschaft Verwaltung mbH nicht Teil der geläufig als „HRG rot“ bezeichneten Gesellschaftsstrukturen ist.

Als „HRG rot“ werden die Hannover Region Grundstücksgesellschaft Verwaltung II mbH, die als 100%iges Tochterunternehmen der Sparkasse Hannover an verschiedenen Kommanditgesellschaften als persönlich haftende Gesellschafterin („Komplementärin“) beteiligt ist, sowie eben diese Kommanditgesellschaften aus dem Beteiligungsportfolio der Sparkasse Hannover bezeichnet.

Weitergehende Informationen zum Beteiligungsportfolio der Sparkasse Hannover, und somit zur „HRG rot“, liegen der Regionsverwaltung nicht vor. Es kann an dieser Stelle nur auf den unter www.sparkasse-hannover.de öffentlich einsehbaren Geschäftsbericht der Sparkasse Hannover verwiesen werden.

Die in der Anfrage genannte Hannover Region Grundstücksgesellschaft Verwaltung mbH ist ein Beteiligungsunternehmen der Region Hannover (50%-iger Anteil am Stammkapital) gemeinsam mit der Sparkasse Hannover (ebenfalls 50%-iger Anteil am Stammkapital).

Unternehmenszweck des Regionstochterunternehmens Hannover Region Grundstücksgesellschaft Verwaltung mbH ist die Beteiligung an und die Übernahme der Geschäftsführung von Kommanditgesellschaften, deren Zweck der Erwerb, die Bevorratung und Vermarktung von Wohnbau- und Gewerbeflächen sowie der dazu erforderlichen Ausgleichsflächen in der Region Hannover ist.

Die Hannover Region Grundstücksgesellschaft Verwaltung mbH ist als Komplementärin ohne Einlage u.a. an der HRG-Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG beteiligt („HRG grün“).

Die Beantwortung der vorliegenden Anfrage erfolgt hier ausschließlich für die Hannover Region Grundstücksgesellschaft Verwaltung mbH und die HRG-Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG („HRG grün“).

Zur Beantwortung der vorliegenden Anfrage war die Regionsverwaltung in erheblichem Maße auch auf Informationen der „HRG grün“ angewiesen. Insofern basiert ein wesentlicher Teil der folgenden Antworten auf von der „HRG grün“ zur Verfügung gestellten Informationen.

Dies vorangestellt werden die Fragen wie folgt beantwortet:

Vor diesem Hintergrund frage ich den Regionspräsidenten:

1.     A) Wie viele Quadratmeter Wohnbauflächen bzw. Wohneinheiten hat die HRG Grundstücksgesellschaft bzw. die HRG Verwaltung in den letzten 10 Jahren entwickelt und an Bauherren verkauft? (bitte detailliert aufschlüsseln nach Kalenderjahren 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017)

Insgesamt hat die HRG im Zeitraum von 2008 bis 2017 331.737 m² Wohnbauflächen verkauft, davon im Jahr

- 2008: 15.077 m²,

- 2009: 17.949 m²,

- 2010: 15.690 m²,

- 2011: 39.661 m²,

- 2012: 36.405 m²,

- 2013: 28.049 m²,

- 2014: 41.955 m²,

- 2015: 56.350 m²,

- 2016: 37.869 m²,

- 2017: 42.732 m².

B) Wie viele Quadratmeter Wohnbauflächen bzw. Wohneinheiten hat die HRG Grundstücksgesellschaft bzw. die HRG Verwaltung in den letzten 10 Jahren entwickelt und anschließend vermietet oder verpachtet? (bitte detailliert aufschlüsseln nach Kalenderjahren 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017)

Die HRG vermietet und verpachtet keine Wohnbauflächen.

2.     A) An welchen Standorten hat die HRG Grundstücksgesellschaft bzw. die HRG Verwaltung in den letzten 10 Jahren „Wohnbauflächen“ entwickelt und an Bauherren verkauft? (bitte detailliert aufschlüsseln nach Städten und Gemeinden und Neubaugebieten, wie z.B. Seelze-Süd, 3. Bauabschnitt)

Nach Gemeinden geordnet wurden die Flächen verkauft in

-          Barsinghausen (Bantorf),

-          Burgdorf (Heineckenfeld),

-          Hannover (Ahlem),

-          Laatzen (Ingenln-Oesselse und Gleidingen),

-          Lehrte (Villa Nordstern),

-          Neustadt (Auenland),

-          Seelze (S-Süd),

-          Sehnde (Ilten),

-          Springe (Großer Graben) und

-          Uetze (Hänigsen, Dollbergen St. Florian und Pröbenweg).

B) An welchen Standorten hat die HRG Grundstücksgesellschaft bzw. die HRG Verwaltung in den letzten 10 Jahren „Wohnbauflächen“ entwickelt und anschließend vermietet oder verpachtet? (bitte detailliert aufschlüsseln nach Städten und Gemeinden und Neubaugebieten, wie z.B. Seelze-Süd, 3. Bauabschnitt)

Siehe Beantwortung zu Frage 1 B).

3.     Wie viele Quadratmeter „Gewerbeflächen“ hat die HRG Grundstücksgesellschaft bzw. die HRG Verwaltung in den letzten 10 Jahren entwickelt und an Bauherren verkauft? (bitte detailliert aufschlüsseln nach Kalenderjahren 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017)

Insgesamt hat die HRG 591.349 m² Gewerbeflächen im Zeitraum 2008 bis 2017 verkauft, davon im Jahr

-          2008: 245.956 m²,

-          2009: 52.771 m²,

-          2010: 46.463 m²,

-          2011: 51.498 m²,

-          2012: 30.161 m²,

-          2013: 15.111 m²,

-          2014: 62.669 m²,

-          2015: 15.866 m²,

-          2016: 45.496 m²,

-          2017: 25.358 m².

4.     An welchen Standorten hat die HRG Grundstücksgesellschaft bzw. die HRG Verwaltung in den letzten 10 Jahren „Gewerbeflächen“ entwickelt und an Bauherren verkauft? (bitte detailliert aufschlüsseln nach Städten und Gemeinden und Gewerbegebieten, wie z.B. Springe-Business Park Springe)

Nach Gemeinden geordnet wurden die Flächen verkauft in

-          Gehrden (Bünteweg),

-          Langenhagen (Airport Business Park, Frankenring und Europaallee),

-          Lehrte (GVZ),

-          Pattensen (Ost),

-          Seelze (Letterholz),

-          Sehnde (Nord),

-          Springe (Rathenaustraße) und

-          Wunstorf (Luthe).

5.     Warum werden aktuell nur in Neustadt am Rübenberge, Springe und Seelze Grundstücke (Wohnbauflächen) von der HRG Grundstücksgesellschaft angeboten?1

Auch die genannten Baugebiete sind bereits ausverkauft. Derzeit können von der HRG an keinem Standort in der Region Hannover Wohnbauflächen angeboten werden.

6.     Wie ist der Planungsstand im Bezug auf Wohnbauflächenakquise zum Stichtag 30.06.2018 in den Kommunen der Region Hannover? (bitte detailliert aufschlüsseln nach den 21 Städten und Gemeinden der Region Hannover)

Aktuell ist die Wohnbauflächenakquise mit neuen Baugebieten in

-          Gehrden-Leveste,

-          Hannover-Badenstedt,

-          Neustadt (Siemensstraße) und

-          Uetze-Dollbergen

in einem konkreten Stadium (Baurechtschaffung, Grundeigentum, Verkaufsvorbereitung).

Die Entwicklung weiterer Flächen stellt sich für die HRG derzeit nicht ganz einfach dar, da es starken Wettbewerb durch die Kommunen selbst (kommunales Bauland), kommunale Entwicklungsgesellschaften, die NLG (Niedersächsische Landgesellschaft) sowie große Bauträger gibt.

7.     Warum arbeiten nur 4 Projektenwickler/Projektleiter bei der HRG Grundstücksgesellschaft?2

Bislang war die Personalausstattung der HRG ausreichend, angesichts zunehmender Anforderungen ist eine zusätzliche Projektleiterin eingestellt worden.

8.     A) An wie vielen Umnutzungsprojekten gewerblicher Liegenschaften zu attraktiven Wohnbauflächen war die HRG Grundstücksgesellschaft bzw. die HRG Verwaltung in den letzten 10 Jahren beteiligt?

Die HRG war und ist in den vergangenen 10 Jahren an drei Umnutzungsprojekten zu Wohnbauflächen beteiligt.

B) An welchen Standorten hat die die HRG Grundstücksgesellschaft bzw. die HRG Verwaltung in den letzten 10 Jahren Gewerbeimmobilien zu Wohnungen umgebaut?

Die Standorte sind Laatzen-Gleidingen, Hannover-Linden und Hannover-Badenstedt.

C) Wie viele Wohneinheiten wurden durch Umnutzung von ehemaligen Gewerbeobjekten in der Region Hannover in den letzten 10 Jahren geschaffen? (bitte detailliert aufschlüsseln nach den 21 Städten und Gemeinden der Region Hannover)

Es wurden dabei in Laatzen-Gleidingen 16 Wohneinheiten/Grundstücke (EFH) und Hannover-Linden 100 Wohneinheiten geschaffen. In Hannover-Badenstedt (Akquiseprojekt) sollen rund 400 Wohneinheiten entstehen.

1https://www.hrg-online.de/wohnen.html

2https://www.hrg-online.de/ueber-uns/das-team.html