Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sparkasse Hannover-Gewinnabführung an Region Hannover erhöhen

Antrag zum Haushaltsplanentwurf 2017 gemäß § 8 der Geschäftsordnung

Teilhaushalt Nr. 7. Beteiligungen  (finanzielle Auswirkungen)

lfd. Nr. 23 Gewinnabführung Sparkasse Hannover

Beantragte Änderung:

1. Die geplante Absenkung der Gewinnabführung von 2,35  Mio. Euro auf 1,1 Mio. Euro für das Haushaltsjahr 2017 wird von der Regionsversammlung abgelehnt.

2. Die Regionsversammlung fordert die zuständigen Gremien der Sparkasse Hannover (Verwaltungsrat) auf, die Gewinnabführung an die Region Hannover für das Jahr 2017 auf 4,7 Mio. Euro zu erhöhen.

Begründung:

Der Gewinn der Sparkasse Hannover liegt laut Geschäftsbericht der Sparkasse Hannover 2015 bei 25. Mio. Euro. Für das Jahr 2016 ist noch kein Ergebnis aus dem Geschäftsbericht bekannt. Denn der Geschäftsbericht liegt den Gremien noch nicht vor. Vor dem Hintergrund der gewachsenen Aufgaben für die Region: z.B.: Sanierung von Schulgebäuden, sozialer Wohnungsbau, nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise, ist eine Verdoppelung des Abführungsbetrags mehr als gerechtfertigt und geboten.