Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Corona-Leugner trafen sich in Hannover – Unsere Fraktionsvorsitzende zeigt bei der Gegendemo Flagge

Die Bilder aus Leipzig sind noch im Gedächtnis. Ein Sumpf aus nationalen, rechtsextremen und rechtsesoterischen Verschwörungsideologen zieht marodierend durch die Stadt. Die Polizei reagiert konzeptionslos. Es gelingt den so genannten Corona-Leugnern die Zivilgesellschaft herauszufordern.

Auch in Hannover hatte die Szene zu einer solchen Corona-Demo aufgerufen. Am Freitag versuchten sich einige hundert selbsternannter Querdenker an einer erneuten Zuspitzung der ohnehin angespannten Situation in unserer Stadt und Region. Damit dies nicht klappt, hat Die Linke Regionsfraktion und unser örtlicher Kreisverband bei der von etlichen antifaschistischen Organisationen getragenen Gegendemo Flagge gegen rechte Hassprediger und selbsternannte Hilfsvirologen  gezeigt. Unser Landesvorsitzender Lars Leopold hielt eine engagierte Rede gegen neurechte Pandemienutznießer.

Es gibt keinen Zweifel: Die aktuelle Corona-Pandemie ist eine gesellschaftliche Herausforderung. Die Linke hat den politischen Auftrag, dass die Folgen der besonderen gesundheitspolitischen Ausgangslage nicht auf Kosten der Schwächsten ausgetragen werden.

Für verschwörungstheoretische Vereinfachungen, die immer nur ein krudes rechtes Weltbild transportieren, ist bei dieser Aufgabe jedoch kein Platz. Im Gegenteil: Unser Kampf geht gegen jede rechtsideologische Agitation. Ganz gleich in welchem Gewand sie daherkommt.

Die Zahlen sind auch in der Region eindeutig. Eine Infektion ist derzeit bei knapp 2700 Einwohner*innen festgestellt. 170 Menschen sind bei uns an Corona verstorben. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 135,7. Der Kampf gegen Corona geht weiter. Aber auch gegen rechte Bauernfänger.