Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Regionsfraktion solidarisiert sich mit dem Warnstreik im öffentlichen Dienst.

Am heutigen Mittwoch, dem 20.02.2019, fand der erste, große Warnstreik unter anderem der Pflegekräfte in der Region Hannover statt. Um 09:30 Uhr haben sich ca. 1500 ArbeitnehmerInnen aus dem Pflegebereich und viele Ihrer UnterstützerInnen auf dem Goseriedeplatz am Steintor in Hannover versammelt. Um 10:00 Uhr begann der Demonstrationszug mit lautstarken, klaren Forderungen der TeilnehmerInnen.

Die Fraktion DIE LINKE. in der Regionsversammlung solidarisiert sich mit den Pflegekräften und unterstützt und bewundert deren Einsatz für eine bessere Pflege, für uns alle.
Denn Pflege betrifft uns alle!

Auf einem Plakat ist eine Forderung ganz deutlich: „6% mehr oder Pflexit!“. Und leider muss dazu gesagt werden, dass die Arbeitgeber diese Forderung für zu hoch halten und den abhängig Beschäftigten bisher noch keine Entgeltsteigerung auch nur angeboten wurde.  Weitere Forderungen sind: eine Übernahmegarantie und Gehaltserhöhung um 100€ für Auszubildende. Oder auch die Anhebung des Samstagzuschlags in Kliniken auf 20 %. Diese Forderungen wurden zumindest auf den zweiten Verhandlungstermin verschoben. Doch das zeigt wieder einmal deutlich, dass der Arbeitgeberverband Pflege nicht einmal kleine Zugeständnisse machen möchte. Und Freiwillig und ohne Druck werden sie erst recht nichts an der Pflegesituation ändern.

Aus solchen Gründen solidarisiert sich unsere Fraktion mit den Pflegekräften und ermuntert jeden einzelnen weiter für eine bessere Pflege zu kämpfen. Jeder persönliche Einsatz ist ein Schritt mehr in die richtige, notwendige Richtung. Denn ohne Druck auf die Arbeitgeberverbände und auf die Politik wird sich nichts ändern.

Vielen Dank für euren Einsatz!