Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Große Koalition lehnt Antrag der Linken im Sozialausschuss ab. Impfbescheinigung soll nicht als Fahrschein dienen

Mit den Stimmen der CDU und SPD wurde im Sozialausschuss in dieser Woche ein Antrag unserer Fraktionsvorsitzenden Jessica Kaußen abgelehnt. Unser Ziel war es, dass die aktuell versendete Impfbescheinigung am Tag der Impfung als Fahrausweise im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) genutzt werden kann.

Zwar stellten sich die fortschrittlichen Oppositionskräfte geschlossen hinter den Antrag. Dass reicht in der Region Hannover aktuell aber leider nicht aus, um sinnvolle Vorschläge in die Tat umzusetzen, stellte Jessica Kaußen nach der Sitzung enttäuscht fest.

Die Fraktion wird den Antrag nun im Regionsausschuss und der Regionsversammlung erneut zur Abstimmung stellen. Mit der Ablehnung einer sinnvollen Maßnahme verpassen Regionspräsident Jagau und die SPD ein Zeichen für eine solidarische Gesundheitspolitik in der Region Hannover  zu setzen. Es ist nicht nachvollziehbar, warum etwa im Landkreis Celle die Bürger*innen kostenlos zur Impfung fahren können, in Hannover dies aber nicht möglich sein soll, bilanzierte Kaußen abschließend.