Skip to main content

Linke kritisiert: Zoo Hannover dreht erneut an der Preisschraube

Wie kürzlich der Presse zu entnehmen war, sollen die Ticketpreise für die Sommersaison 2018 im Zoo Hannover um bis zu 6% erhöht werden. Ab dann soll ein Erwachsener 26,50€ für den eintägigen Zoobesuch berappen. Tickets für Kinder und Jugendliche werden beim Kauf an der Kasse um 80 Cent bzw. 1 Euro teurer.

Fraktionsvorsitzende Jessica Kaußen findet deutliche Worte: "Schon heute ist der Zoo für viele Familien schlicht nicht bezahlbar- eine erneute Erhöhung von bis zu 6% ist einfach nur unverschämt! Gerade für Familien, die sich keinen Urlaub leisten können, wäre ein Zoobesuch wünschenswert“.

Denn trotz ermäßigten Tickets für Region S-Karten InhaberInnen sind bei dieser Preisgestaltung nicht nur Geringverdiener vom Zoobesuch ausgeschlossen, kritisiert Kaußen die geplante Preiserhöhung nachdrücklich.

Auch vergünstigte Tickets in Höhe von 12,50€ (Erwachsene) bzw. Kinder in Höhe von 6,50 bzw. 8,50€ sind viel zu teuer.

Kaußen weiter: Immer, wenn es um neue Subventionen geht wird durch den Zoo der „Bildungsauftrag“ vorgeschoben und betont. Dieser bleibt dann aber zunehmend auf der Strecke, befürchtet Kaußen und fordert: „Die Linke. will das auch Menschen mit weniger Geld in der Tasche an diesem „Bildungsauftrag“ teilhaben können und nicht durch teure Tickets abgeschreckt werden!“

Die Regionsfraktion der LINKEN hatte bereits im Frühjahr einen Antrag zur Einführung eines vergünstigten Familientags „Für 5 Euro in den Zoo“ gestellt, der aber leider in der Regionsversammlung abgelehnt wurde. An diesem vergünstigten Familientag sollten Kinder kostenfrei den Zoo besuchen können und Erwachsene für nur 5€. Dies hätte dem Zoo auch an schwachen Tagen viele neue Besucherinnen und Besucher bringen können.