Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Online-Veranstaltung: "Wer soll das bezahlen?"

Am 07.04.2021 um 19:00 Uhr findet unsere nächste öffentliche Zoom-Veranstaltung dieses Mal zum Thema: "Linke Strategien für eine intergenerative, sozial gerechte und nachhaltige kommunale Haushaltspolitik" statt.

 

Gute soziale Politik benötigt eine solide haushaltspolitische Basis. Denn kommunale Daseinsvorsorge muss langfristig verlässlich finanziert werden. Das gilt nicht nur für Pflichtaufgaben, sondern auch für die freiwilligen Leistungen, die Kommunen erst über soziokulturelle Grenzen hinweg lebenswert machen.

Die durch jahrzehntelange neoliberale Politik entstandene Unterdeckung öffentlicher Haushalte muss beendet werden - es kommt auf die gerechte Verteilung vorhandener Mittel und Ressourcen an.

Ein gerechtes Steuermodell, die Besteuerung von Reichtum und die Berücksichtigung von Ressourcenverbrauchskonzepten bilden die Instrumente für eine linke Haushaltspolitik, die nicht nur dafür sorgt, dass das Geld dort ankommt, wo es fehlt, sondern dass es auch ökologisch nachhaltig verwendet wird.

Darüber diskutieren auf unserer Veranstaltung:

  • Maurice Höfgen, Ökonom, Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Finanzpolitik bei MdB Fabio De Masi und Autor des Buches Mythos Geldknappheit - Modern Monetary Theory oder warum es am Geld nicht scheitern muss
  • Dirk Machentanz, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Rat der Landeshauptstadt Hannover
  • Jessica Kaußen, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Regionsversammlung Hannover

Moderation:

  • Heidi Reichinnek, Landesvorsitzende DIE LINKE Niedersachsen, Mitglied der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Osnabrück