Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Üstra-Fahrer wollen eine angemessene Bezahlung. Friday for Future unterstützt die Demo der Fahrer

Mit dabei waren auch die Klimaaktivisten der Friday for Future (FFF) Bewegung. Die Aktivisten wiesen darauf hin, dass ohne die Beschäftigten des öffentlichen Personennahverkehrs ein effektiver Klimaschutz nicht möglich sei.

 

Eine gelungene Aktion, meint unsere Fraktionsvorsitzende Jessica Kaußen. Klimaschutz und Arbeitnehmerschutz müssen auch in Zukunft gemeinsam gedacht werden. Wer den Laden am Laufen hält, muss anständig bezahlt werden. Nur, wenn der ÖPNV auch attraktive Arbeitsbedingungen bietet, wird der ökologische Umbau der Verkehrspolitik gelingen. 
Dies gilt auch für den neuen Betreiber auf den regionalen S-Bahn-Strecken. Die Linke hat sich entschieden dafür eingesetzt, dass die Deutsche Bahn die Strecken im Umland weiter betreibt. Leider vergeblich. Der Kostendruck bei der Vergabe von Streckenrechten, darf nicht auf Kosten der Arbeitnehmer gehen. Günstig ist selten auch ökologisch nachhaltig.
Die Linke in der Regionsversammlung Hannover hofft auf weitere Verständigungen zwischen Klimaaktivisten und Arbeitnehmervertretern, wie am letzten Freitag.