Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wie soll das finanziert werden?

Die Einführung des Sozialpass muss nicht unbedingt zu Einnahmeverlusten in den kommunalen Haushalten führen. Wer sich heute einen Museumsbesuch oder eine Vorstellung im Theater nicht leisten kann, zahlt derzeit dort auch keinen Eintritt – es gehen also keine Einnahmen verloren, wenn man diesen Menschen freien oder vergünstigten Eintritt ermöglicht. Im Gegenteil: häufig sind beispielsweise Vorstellungen im Theater gar nicht ausverkauft, es kämen also bei vergünstigtem Eintritt zusätzliche Einnahmen hinzu. Dasselbe gilt für die Busse und Bahnen der Üstra und des GVH: durch den Verkauf eines günstigen Sozialtickets könnten die Verkehrsbetriebe zusätzliches Geld einnehmen und neue Fahrgäste gewinnen, die sich bislang eine Fahrkarte nicht leisten können. Mit Sportvereinen muss die Stadt Kooperationsabkommen schließen, welche die Aufnahme von zahlungsschwachen Mitgliedern erleichtern. Da die Stadt Sportvereine sowieso finanziell unterstützt wäre hier auch ein Leistungsaustausch möglich.