Linke Regionsfraktion - Anfrage zum Umgang mit Transdev

Das Elend im S-Bahn-Verkehr wird auch im Jahr 2024 die Pendler*innen weiter beschäftigten. Die Regionsverwaltung hat sich bisher nicht in der Lage gezeigt, den privaten Betreiber Transdev im wahrsten Sinne des Wortes auf die Spur zu bringen. Der Linksfraktion reicht das bisherige Vorgehen des Verkehrsdezernenten gegen den Betreiber nicht. Unsere Sorge: Die Beteiligten über Region Hannover und Transdev sowie Deutsche Bahn weisen sich gegenseitig die Schuld am Versagen des regionalen S-Bahnverkehrs über Jahre zu, eine Änderung der Verhältnisse wird jedoch nicht bewirkt. Besonders problematisch sehen wir ein mögliches Einrichten des privaten Betreibers in einem System von Mangelleistungen und Vertragsstrafen bei gleichzeitiger Möglichkeit der Gewinnerzielung. Die jetzt an die Verwaltung übersandten Fragen sollen daher Transparenz schaffen und den Nebel, den der Verkehrsdezernent aktuell um die Zukunft des regionalen S-Bahn-Verkehrs legt,  zu entschleiern.

Die Anfrage findet ihr hier.